Unter dieser Rubrik finden Sie Reportagen, Impressionen und Bilder zu vergangenen Veranstaltungen

JugendCamp 2016

25.03.2016 – 28.03. 2016 /  Steinach am Brenner

„Unbeschreiblich!“, „ Wie im Himmel!“ , „Großartig!“, „Gänsehautfeeling!“- dies sind nur ein paar der Reaktionen auf das heuer bereits sechste JugendCamp, das zu Ostern in Steinach am Brenner in Tirol stattfand.

Unter der musikalischen Leitung von Andreas Bleckenwegner und Julia Maier durften 291 Jugendliche und Junggebliebene, dieses Mal aus Österreich und der Schweiz, mit ihren Betreuerinnen und Betreuern vier Tage voll musikalischer Vielfalt, Begeisterung, Gemeinschaft und der Nähe Jesu erleben.

Unter dem Motto „Jesus, du bist bei mir!“ diente dieses JugendCamp der musikalischen Vorbereitung auf den Jugendtag für Österreich und die Schweiz, welcher im September 2016 mit Stammapostel Schneider in Innsbruck stattfinden wird.

Die musikalische Bandbreite reichte von Julia Maiers Kompositionen „Jesus, du mein alles“ und „Du bist mir nah“, über bekannte, neu arrangierte Stücke wie „Nearer my God to Thee“ bis zum modernen „Joyful, joyful“ und noch einiges mehr.
Voller Elan startete am Karfreitag auch schon die erste Probe. Für viele war es ein überwältigendes Gefühl einmal in einem 291-köpfigen Chor zu singen. Ein gemeinsamer Abend des Kennenlernens näherte die Teilnehmenden aus Österreich und der Schweiz einander an und ließ bereits zu diesem Zeitpunkt neue Bekanntschaften entstehen.
Am Samstag wurde die begonnene Probenarbeit intensiviert. Trotz geforderter Konzentration und notwendigem Durchhaltevermögen gingen die freudige Grundstimmung, die Motivation und der Spaß am gemeinsamen Musizieren nie verloren. Im Gegenteil. Die Begeisterung baute sich durch die hörbare Entwicklung über das gesamte Osterwochenende stetig auf.
Der Abend des Karsamstags stand als Vorbereitung auf den Ostersonntag im Zeichen einer „Jugendstunde-light“, in der die Frage „Wie nahe spüre ich Jesus in meinem Leben?“ zentrales Thema war. Ein unerwartetes Highlight war die Anwesenheit von Apostel i.R. Rudolf Kainz und dem zukünftigen Bischof für Österreich, Bezirksältester Peter Jeram. Sie konnten hier bereits einen Eindruck von der besonderen Stimmung erhalten und sich von der Freude anstecken lassen.
Die Energie, die aus den gemeinsam verbrachten Tagen gezogen wurde, gipfelte am Ostermontag in der Präsentation der erarbeiteten Stücke. Das Konzert fand in der Kirche „Maria am Gestade“ in Innsbruck statt und zog viele Zuhörerinnen und Zuhörer an. Matthias Pfützner und Christian Radauer spannten in ihrer Moderation den Bogen von Karfreitag bis zum Ostermontag und bereiteten so auf den Inhalt der dargebotenen Stücke vor. So wurde das Konzert nicht nur zu einem musikalischen Genuss sondern auch zu einer Andacht. Tosender Applaus und die Begeisterung, die sich sichtbar auf das Publikum übertrug, waren für die musikalische Leitung, die Solistinnen und Solisten, die Band sowie für den gesamten Chor der Lohn für die intensive Probenarbeit. 
In diesen vier Tagen spiegelten sich in allen Beteiligten folgende Gemeinsamkeiten wider: die Freude an der Musik und an der Gemeinschaft, die Bereitschaft das Herz zu öffnen und der Glaube an Gott. Gegenseitiges Wohlwollen und Verständnis und ein gemeinsames Brennen für Jesus Christus waren am JugendCamp spürbar und sind tiefe Eindrücke, die die Teilnehmenden mit in ihr Leben nehmen und davon hoffentlich noch lange zehren dürfen. One Love, One Spirit, One Goal!
(Text: Gisela Puffing, Wien
Fotos: Stefanie Mayrwöger, Wien)